Dienstag, 10. Juli 2012

Gemütlich

Nach fünfzehn Jahren war es dringend nötig, aber es ist soo viel Arbeit, trotzdem ist es jetzt soweit.




Mein Wohnzimmer wird enttapeziert - zur Hälfte von mir (fragt mal meinen Rücken!), danach den Rest vom Profi, dann neu gemacht, das heißt verputzen schleifen (ich hasse Schleifstaub) und streichen. Aber bevor ich Tapetenlöser und Spachtel in die Hand nehmen konnte, musste ich erst ausmisten und das war das Grauen in Tüten. Ich bin so eine schrecklich untalentierte Aufräumerin, da dauert alles doppelt so lang wie normal. Wer eine Idee hat, wie man einer schusseligen, vielseitig unbegabten Frau mitteleren Alters noch Ordnung und Struktur beibringen kann, darf sich gern bei mir melden.

Hoffentlich ist bald alles schön und schick, damit ich wieder viel mehr Zeit fürs Scrappen habe.

Kommentare:

  1. Ja ich geb dir recht Sabine, zuerst ist es ganz viel Arbeit, aber wenn dann alles Form annimmt, wirst du dich sehr wohl fühlen. Gib dir gute Musik hinein, stell dir leckeren Kaffee hin und schon gehts los.
    Wenn ich so auf dein Blogbild sehe, dann entdecke ich sehr viel türkis, bin schon gespannt auf die neue Auswahl;-)LG aus Wien von Gerlinde

    AntwortenLöschen
  2. Aaaaah. Schade das ich nicht da war :-)
    Im enttapezieren bin ich super und auch im wegwerfen von Zeugs Anderer ...
    LG
    Katta

    AntwortenLöschen
  3. Ach Sabine,
    ich beneide dich nicht und im übrigen kann ich auch nix wegwerfen!
    Freu dich auf dein schönes neues Wohnzimmer - dann tut der Rücken schon garnicht mehr so weh.
    LG
    Carola

    AntwortenLöschen
  4. Renovieren macht leider keinen Spaß, aber das Endergebnis ist dann umso schöner!
    Ich war gerade eine Stunde lang bei der professionellen Zahnreinigung und da ist es genauso :-).
    Jetzt kann ich wieder Strahlen!
    Dein Wohnzimmer wird das sicher auch bald wieder tun.

    GLG Ines

    AntwortenLöschen
  5. Ach du allerärmste... das sieht ja wirklich schlimm aus - hat das doch nicht geklappt mit dem Tapetenabreissdienst??? Und ja - aus- und aufräumen ist eine Kunst für sich - aber wenn mans dann mal gemacht hat - ist das so schön befreiend - und zum Einweihungsscrappen komm ich sofort! Drück Dich und pass auf dich auf - Deine Conny

    AntwortenLöschen