Dienstag, 12. November 2013

Was für eine Woche!

Es ist viel passiert und ich weiß noch nicht ob ich alles wirklich so erlebt habe.
Vor einigen Monaten bekam meine Tochter eine Anfrage ob sie Interesse hätte irgendwo in Gütersloh auf einer Preisverleihung zu spielen. Es sollte ein Quartett mit Musikern aus verschiedenen Generationen sein. Anno hat sich gedacht, das Erfahrung ja immer gut ist und hat zugesagt, ohne weitere Details zu wissen.
Wochen später stellte sich heraus, das es die Preisverleihung der Bertelsmann Stiftung an Kofi Annan ist, die die vier Musiker begleiten sollten.  Unfassbar, Anfang des Jahres hatte die Kleine sich die Biographie dieses beeindruckenden Mannes gekauft und jetzt sollte sie für ihn musizieren.
Sie bekam die Noten per email, es wurde ein paar Mal telefoniert und vier oder fünf Mal trafen sich die Musiker in wechselnder Besetzung mal hier im Wohnzimmer, mal in Frankfurt, mal in Güterloh.
Irgendwann kam dann von den Organisatoren die Nachricht, Anno sollte zur Generalprobe mehrere Kleidungsstücke zur Auswahl mitbringen. Klar doch - hat man als 16-jährige ja alles im Schrank - langes Kleid, kurzes Kleid, schwarzes Kleid, rotes Kleid, Hosenanzug ...........
Also sind Anno und ich fast zwei Wochen lang durch sämtliche Läden die auch nur im Ansatz nach Bekleidung aussahen getingelt. Ich warte immer noch auf den Orden, denn mit einer Dame dieses Alters ist das wahrlich kein Vergnügen! Sie hatte ganz genaue Vorstellungen, vor allem von dem was es NICHT sein sollte. Nichts mit Glitzer, nichts mit Pailetten, nichts mit Rüschen, nichts was dick macht, nichts langweiliges, nichts zu modisches.......ich war kurz davor einen Eimer schwarze Latexfarbe zu kaufen und es mit Bodypainting zu versuchen.
Zwei Tage vor der Veranstaltung haben wir dann im Ort bei uns ein Traumkleid gefunden. Im Ommaladen wie Anno es nannte, bevor sie maulend hinein und eine Stunde später strahlend heraus trat. Hurra, die Erleichterung bei mir war riesig.
Dienstag abend sind wir dann nach Gütersloh gefahren damit wir Mittwoch ganz früh zum großen Probentag frisch und ausgeruht waren. Von morgens bis abends wurde geprobt. Lichtprobe, Tonprobe, sie wurde verkabelt, der Regisseur faselte was von Blackout und Lichtpunkt, die Garderobe wurde probiert, wo und wie und vor allem warum gehen sie auf und wieder ab. Ich war erstaunt und beeindruckt wieviel Leute hinter den Kulissen tätig sind. Es waren Leute von RTL/n-TV da, die Tontechniker, Kabelverleger, Regisseur, Regieassistenten, Orgateam, Lichtleute, Catering......

Nach einem aufregenden Tag waren wir abends gut müde und sind recht früh im Bett gewesen.

Donnerstag früh konnte das Kind nicht frühstücken. Sie war so nervös.
 Im Theater war schon alles vorbereitet und nach einem kurzen Soundcheck ging es in die Maske, in die Garderobe und dann hinter die Bühne. Mir war vielleicht schlecht - glücklicherweise war ich die letzte halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung nicht mehr beim Kind, ich glaube ich hätte sie wahnsinnig gemacht.

 Als es dann los ging, hätte ich am liebsten vor Stolz geheult. Anno hat die Veranstaltung eröffnet, konnte Kofi Annan, sowie die anwesende Politprominenz sehen (Mami, der Herr Westerwelle hat einfach gequatscht - macht man doch nicht!) und hat eine phantastische Veranstaltung erlebt.
Wer sich das Ganze mal ansehen möchte und vor allem auch die sehr beeindruckende Rede von Luxemburgs Premier und von Kofi Annan hören möchte:

http://www.youtube.com/watch?v=jjskhSB5l7o#t=12



Kommentare:

  1. Hallo Sabine,
    WOW, da kann man als Mutter aber wirklich stolz sein und Deine Tochter auf sich selbst natürlich auch. Glückwünsche an Deine Tochter!
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Wie schon gesagt. Anno war super. Einfach toll was sie geleistet hat. Ich fand es sehr schön. Ich hoffe, Anno bekommt für die Zukunft noch mehr solcher tollen Auftritte. Gratulation an Anno. Und ich finde du kannst ruhig vor Glück auch mal weinen. Du kannst sehr stolz auf sie sein. LG Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine,
    ich habe sie im Fernsehen gesehn und war sehr beeindruckt! Mit 16 schon so abgebrüht - Respekt! Da kannst du wirklich sehr stolz auf sie sein.
    Das schreit wirklich nach einem tollen LO!
    LG
    Carola

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja der Wahnsinn!
    Da darf man aber eine stolze Mama sein und Glückstränen sind doch das Allerschönste!

    GLG Ines

    AntwortenLöschen
  5. Oft genug gesagt - und doch gerne hier auch noch mal: Eine geniale Leistung - sowohl von der Mutter - die a) das Kind mit diesen Genen ausgestattet und den Langmut besitzt zwei Wochen lang ein Outfit zu suchen und auch noch zu finden - wie b) von einer so jungen Person - die das Talent und die Coolness besitzt - so eine Veranstaltung souverän zu handeln. Großes Kino und herzlichen Glückwunsch noch mal!

    AntwortenLöschen