Dienstag, 30. November 2010

Ich hab da mal was ausprobiert

Auf einem amerikanischen Blog (Becky Roberts) habe ich eine sogenannte "Christmas Card Stationary Box" gesehen und "mal eben" nachgemacht. Ich finde es ist das ideale Geschenk für Leute, die nichts brauchen und alles haben (könnte mir nicht passieren).
Es geht ziemlich schnell und obwohl die Box erst mit einer Karte gefüllt ist, macht sie schon etwas her.




In das kleine Täschchen vorn kann man sehr gut ein paar Briefmarken füllen.

Kommentare:

  1. Wow, grandios (und dann auch noch soooo eine schöne Karte)!

    Gibt es denn dafür auch eine richtige Anleitung oder hast Du dir das selbst "zusammengeschuster"?

    Ganz viele herzliche Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Oh mit so schönem Papier, das sieht ja bezaubernd aus....machen wir sowas am Freitag....ach ne ich will ja nicht neugierg sein

    Liebe Schneegrüße

    Ulli

    AntwortenLöschen
  3. Die sieht wirklich ganz bezaubernd aus!!!!

    AntwortenLöschen
  4. @Katharina: es gibt eine Anleitung dafür, diesmal habe ich nur nachgemacht.
    @ Ulli: Nein, für Freitag ist das Projekt zu aufwändig, ihr sollt ja einkaufen und nicht basteln :-)) Ich zeige es Dir gern mal in Ruhe!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine tolle Box und erst mal die Karte! Mir gefällt es super gut. Da hast ganz tolle Papiere verarbeitet.
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  6. Wow - das hat was und das Papier ist wunderbar! Mal eben nachgemacht... ich sags ja ;-D
    LG Conny

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ne gaaaaanz tolle Box und auch die Karte sieht klasse aus! Die Papiere sind auch super schön!!!! So ne Box ist immer ein tolles Geschenk! LG CLaudia

    AntwortenLöschen