Dienstag, 6. Juli 2010

Es reicht



Manchmal kommt es dicke und von allen Seiten. So auch im Moment bei mir.
Sonntag abend bekamen wir gegen 22.30 Uhr einen Anruf von unserem Sohn. Er war mit dem Motorrad gestürzt und meldete Bedarf für einen Krankentransport ins nächste Krankenhaus an. Da steigt der Blutdruck ins Unermessliche und Angstschweiß bricht aus!! Gott sei Dank hatte er Glück im Unglück und so konnten wir nach ein paar Stunden in der Ambulanz das Krankenhaus wieder mit ihm verlassen. Er hat sich einen Finger gebrochen, von dem wir jetzt hoffen, dass er vielleicht doch nicht operiert werden muss und er hat sich das eine Knie demoliert, inklusive eröffnetem Schleimbeutel. Dazu noch diverse schicke blaue Flecken und eine Zerrung der Achillessehne. Meine Tochter hat bei der Behandlung des Knies zugesehen und war schwer beeindruckt von der Drainage, die die Ärztin gelegt hat - ein Stück von einem Gummihandschuh! Kreative Frau, vielleicht sollte ich sie mal fragen ob sie mit uns scrappen möchte.
Montag vormittag mussten wir wieder zur Kontrolle ins Krankenhaus und zum ersten Mal habe ich wirklich laut gelacht als ich die Ambulanz betreten habe. Die Tür ging auf und es saßen drei Leute in einer Reihe mit jeweils einem blauen Gips am Arm - das war ein Hallo und die Verletzten hatten sich direkt viel zu erzählen.


Damit es aber nicht langweilig wird haben wir Montag Abend unseren Hund notoperieren lassen. Er kam mir so komisch vor und irgendwie habe ich wohl den richtigen Riecher gehabt als ich eine Magendrehung vermutete. Innerhalb von fünf Minuten lag der arme Kerl auf dem Tisch und jetzt hoffen wir sehr, dass er sich erholt und mit apper Milz und zugenähtem Bauch bald wieder nach Hause darf.
Jetzt warte ich auf die nächsten Arztermine am Freitag und Montag, wo sich dann wohl entscheidet ob diverse Operationen anstehen oder nicht.
Ach ja, mein Sohn hat sich heute bei der Wundkontrolle einen Fotoapparat von mir geben lassen. Er wollte seine Verletzungen festhalten - ich bin mir nicht sicher, ob ich das wirklich verscrappen möchte. Aber zumindest hat er schon verstanden worum es geht!
Sonntag habe ich dann einen richtig schönen Termin, den ich dringend zur Ablenkung brauchen kann. Jenni kommt, sowie meine Scraptruppe und es wird bestimmt wieder toll, trotz der angekündigten Sommertemperaturen. Mädels zieht euch luftig an - ihr kennt mein Wohnzimmer mit Südblick ja.

Kommentare:

  1. Du Arme! Oder viel mehr: Der Arme! oder soll ich sagen: die Armen (gemeint sind Du,Ihr, Dein Sohn, Dein Hund)...
    Ich hoffe, dass es euch ganz schnell wieder gut geht, dass du ein herrliches Wochenende mit Jenni und den Mädels hast und dass es deinem lieben Sohn erspart bleibt operiert zu werden und es dem Hundchen auch bald wieder richtig gut geht!
    Herzensgrüße vom
    Fräulein Pilzrausch

    AntwortenLöschen
  2. Ach Bienchen, mir tut das und vor allem Ihr richtig leid - aber nun kann's und muss es doch einfach nur besser werden. Vielleicht solltest Du einfach heute mal Lotto spielen! Irgendwie muss doch auch das Glück bei Euch zu bezwingen sein! Ganz feste Umarmung - alles Liebe und Gute Euch allen und ich freu mich auf SO - egal wie warm das wird! (vielleicht könntet Ihr die Scheiben schwarz-rot-gold anstreichen? Hält die Sonne ab und zeigt Eure patriotische Gesinnung ;-))

    AntwortenLöschen
  3. Oje, oje, dass hört sich gar nicht gut an! Ich schicke ganz viele sonnige Genesungswünsche in eure Richtung und hoffe, das Glück trifft euch bald wieder und die ganze Familie wird und bleibt gesund. (aus aktueller Anlass zeigt sich lieder wieder, dass das das allerwichtigste ist!)
    Einen schönen und sonnigen Tag! - Irma

    AntwortenLöschen
  4. Ach du liebe Güte, das liest sich ja wie....na ja...Horror..wenn es kommt, dann ganz dicke....Trotz Horror freue ich mich auf Sonntag..sollen wir unser eingenes Planschbecken schonmal mitbringen ???:-):-)

    Liebe Grüße und halte die Ohren steif

    Ulli

    AntwortenLöschen
  5. mein mitgefühl! ich drücke die daumen für's hündchen und für's söhnchen! : )

    AntwortenLöschen
  6. Ach du Arme - da weiss man doch, warum man Mutter ist....Horroranrufe! - zum Glück ist alles doch noch glimpflich abgelaufen!
    Und dann auch noch der Hund....das ging ja anscheindend auch grad so noch mal gut! Was ist denn die Ursache für diese Magendrehung?

    Und nun gibts gemischte Krankenstation mit Mensch und Hund zu Hause?

    Gute Nerven wünsch ich dir :)

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen