Montag, 8. August 2011

Mein Sohn hat heute seinen allerersten Arbeitstag. Er macht eine Tischlerausbildung auf die er sich freut, aber ich glaube er hat noch nicht wirklich realisiert, dass die lockeren Zeiten vorbei sind. Was hat er sich gefreut die Schule und den Klausurenstress hinter sich zu lassen. Die Unkerei der alten Mutter nimmt er nicht wahr. Aber rückblickend fand ich die Schulzeit schon ziemlich gut. Klar hat man in der Oberstufe viel zu tun, aber auch genug Freizeit für Freunde und Party und jede Menge Urlaub. Glücklicherweise kann er die Ausbildung machen, die er gern möchte. Ich plane jetzt schon sein Gesellenstück - er weiß noch nichts davon, aber er soll mir einen perfekten Aufbewahrungsschrank schreinern :-)
Es hinterlässt ein komiches Gefühl bei mir. Das zweite Kind aus der Schule raus, in der Ausbildung drin. Wo ist verdammt noch mal die Zeit geblieben? Ich kann mich an die Einschulung erinnern, ist ein bisschen was her, das ich mir Sorgen machen musste, das die Lütten mit dem Ranzen hinten über kippen weil das Teil so groß und schwer und die Kids so klein und dünn waren....Jetzt lerne ich wieder einmal noch ein Stück loszulassen. Auf der einen Seite bin ich froh, es bis hier hin ganz gut geschafft zu haben und ein Stück Verantwortung abgeben zu können, aber manches Mal steh ich an der Tür und verabschiede einen halben Erwachsenen der eigene Wege gehen möchte, für die ich noch nicht so weit bin.
Nicht zu ändern und so konzentrier ich mich lieber auf anderes. Haushalt und Scrappen. Den Haushalt möchte ich Euch gern vorenthalten, ein Layout kann ich aber zeigen.
So, ich blas eben mein Paddelboot auf und fahr einkaufen. Hungrige Kerle brauchen nach der Arbeit was ordentliches zwischen die Zähne. Salat kommt da nicht gut an :-)

Kommentare:

  1. Ach Sabinchen - und das steht Dir noch weitere zwei Mal bevor! Das ist das Los von uns Müttern - einerseits schimpfen wir auf die Brut und möchten sie manchmal mit Sack und Pack aus dem Haus jagen und andererseits möchten wir sie in Watte packen und in die Vitrine stellen! Auch mir stehts in Kürze bevor - und ich denke mit Schrecken dran - nur, dass ich keine zwei mehr in Reserve hab - und Deine kommen ja Abends noch nach Hause. Bei der Großen ist mir das nicht so stark zu Bewusstsein gekommen - da hat mich die Kleine noch zu stark in Beschlag genommen - aber jetzt - so ganz ohne Kind - während des AuPair-Jahres konnte ich ja schon üben - trotzdem - irgendwie - blöd.
    Das LO ist wunderbar - ich wollte mir würde mal was neues dazu einfallen! Du siehst so richtig schön entspannt aus - LG Conny

    AntwortenLöschen
  2. Schönes LO wie immer. Was Alexander angeht, wünsche ich ihm alles Gute für die Ausbildung. Das Gesellenstück bekommst du. Da muss er ja noch üben. Das perfekte zweite Modell bekomme ich. Schreib mich bitte bei Alex auf die Warteliste. Auch wenn deine Brut langsam ihr Nest verlässt, lieben sie dich immer noch. Du bist eine gute Mutter, das wissen deine Kids auch.
    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Oh Sabine, dein Layout ist toll! Die Papiere sind einfach klasse!

    AntwortenLöschen
  4. Handwerk hat noch immer goldenen Boden. Da steht er doch bei euch in guter Tradition ;) Kannst stolz sein.
    Der Muttertag fällt bei uns als solches aus, deshalb gibt es dann auch kein so schönes LO.
    Liebe Grüße
    Heike S.

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr schönes Foto von Dir, liebe Sabine.
    Das war sicher ein toller Tag.

    Ich freu mich schon aufs Gesellenstück.
    Vielleicht geht Ihr in Produktion?

    Viele Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. Ohja Sabine nur zu gut kann ich nachempfinden, wie es dir geht.Du hast gesunde und tüchtige Kinder groß und zur Selbstständigkeit erzogen, du kannst auf alle stolz sein!Wir Mütter haben uns echt einen Orden verdient.Dein Lo ist sehr schön gelungen, das Papier ist lebendig, daher finde ich es passend, dass du das "Drumherum" schlicht gehalten hast und gute Idee mit dem Journaly.Lg Gerlinde

    AntwortenLöschen