Dienstag, 1. Februar 2011

Ist er gestorben?

Heute nachmittag , nach einer doppelten Dosis Kopfschmerztabletten, wollte ich etwas arbeiten - naja, wollen ist vielleicht zuviel gesagt...... Also Computer angeschmissen und - nix ist. Knöpfe gedrückt, Stecker gewackelt und - nix ist. Also habe ich meinen Sohn gerufen: Alexander, Du musst mal kommen, mein Computer ist gestorben!
Alexander hat auch Knöpfe gedrückt und alle Stecker hin und her sortiert und sein unfachmännisches Urteil: er bootet nicht. Hä??? Ich habe keine Ahnung von gar nichts und bin einem Heulkrampf nah! Meine wichtigen Arbeitsunterlagen, meine runtergeladenen Anleitungen, die Bilder der letzten Wochen.............Panik macht sich breit.


Tja und dann hatte Alexander die rettende Idee:
Er hat eine externe Festplatte von sich auseinander genommen, meine Festplatte ausgebaut und in das Gehäuse eingebaut und so hat er die wichtigsten Sachen retten können.


Jetzt muss ich nur noch überlegen, was ich jetzt mache. Arbeiten geht von meinem Netbook aus nicht. Mal schauen, wo ich einen Computerdoktor finde, der sein Handwerk versteht und das gute Stück wieder beleben kann, ohne das es mich in den Ruin treibt.

Kommentare:

  1. Oh oh oh das Gefühl kenne ich, und das Ergebnis kennst Du...
    Ich drücke die Daumen für ein gutes Ende (bzw. nichtende)
    LG
    Katta

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhhhh - vielleicht hatte er auch Kopfschmerzen und wollte nur seine Ruhe??? Oftmals reichts schon - wenn man das Gehäuse öffnet und alle Lüftungsschlitze und den Lüfter mit einem Gerätesauger vorsichtig von Staub befreit. Drück Dir die Daumen, dass es nichts allzu schlimmes ist!
    Alles Liebe Conny

    AntwortenLöschen
  3. oje oje oje, dafür fürchte ich mich auch!

    AntwortenLöschen