Dienstag, 12. April 2011

Wo soll das enden?

Es gibt so viel zu erzählen, ich weiß nicht wo ich anfangen soll und wie ich das Gefühl ausdrücken soll, welches dieses Wochenende hinterlassen hat.
Es war besser als die CARs vorher. Viel besser! Noch mehr supernette Menschen, unglaublich leckeres Essen, noch wärmeres Wetter, noch mehr klasse Workshops, noch mehr Entspannung trotz engem Zeitplan. Ich würde so gern Fotos zeigen, aber meine Speicherkarte hat ne Macke. Mein armer Mann hat gestern abend stundenlang versucht noch etwas zu retten, dabei sogar vergessen Kind4 rechtzeitig vom Posaunenchor abzuholen. Aber nix zu machen :-(
Mit meiner kleinen Knipse habe ich zwar einige wenige Bilder gemacht, aber die haben zum Teil eine gruselige Qualität. Gestern hatte ich einfach den Kaffee auf, wegen der Speicherkartenpanne.
Ich werde versuchen trotzdem den CAR so nach und nach Revue passieren zu lassen. Kennt Ihr das, wenn Eindrücke so intensiv und zahlreich waren, dass es nachher schwer fällt alles zu sortieren und in Worte zu fassen?
Freitag morgen bin ich um 9.oo Uhr von Gabi abgeholt worden. Gott sei Dank hat sie mir den Kofferraum des Autos überlassen, sonst hätte ich meine Scraptasche aus dem Autofenster hängend halten müssen. Zu Hause bleiben konnte wirklich nichts! Bei herrlichstem Sonnenschein haben wir noch einen Abstecher zum Bäcker gemacht und haben dort ofenwarme Croissants und Brötchen für unser Picknik abgeholt. Es war ganz schön schwer dem Geruch zu widerstehen und nicht schon während der Fahrt mal kurz rein zu beißen. Kurz vor Leverkusen gab es schon einen Stau, der durch einen schrecklichen Unfall verursacht worden war. Nachdem Polizei, Rettungswagen, Feuerwehr, Notarztwagen an uns vorbei gefahren waren, hat Gabi beschlossen in Leverkusen abzufahren und den Stau zu umfahren. Das war eine weise Entscheidung und so waren wir die Ersten die im Hotel eintrafen.
Nach und nach trudelten die anderen Mitpickniker ein und das große Fressen, mit herrlichstem Sonnenschein konnte beginnen. Kann ein Scrapwochenende schöner beginnen???




Nach der Schlemmerorgie haben wir die Taschen ausgepackt, über das Hotelzimmer sag ich nichts, schlafen wird sowie so überbewertet.
Nachmittags habe ich dann den ersten Matscheworkshop gehabt. Es ist ein wunderschöner Keilrahmen entstanden! Ich wunder mich, dass ich Kleber und Farbe mittlerweile von den Händen bekommen habe!

Später gibt es mehr vom CAR. Es müssen erst noch ein paar Dinge fertig gestellt werden.

Kommentare:

  1. Genial, Du hast den Gummibären tatsächlich in der FLasche gelassen.....hihihi

    Was soll ich sonst als Kommentar schreiben...genauso war`s...und nicht anders...Mit anderen Worten ..herrlich...

    Liebe Grüße

    Ulli

    AntwortenLöschen
  2. Der Keilrahmen sieht sooooo Klasse aus!

    AntwortenLöschen
  3. Du bist echt eine verrückte Nudel... dafür liebe ich Dich ;-) und Dein Keilrahmen ist so super geworden - so schön hell und freundlich - meiner ist so dunkel aber auch irgendwie schön - bis bald - Conny

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine,
    wie ich auf verschiedenen Blog's mittler weile sehen konnte hast Du dich beim Car 3 viel Spass gehabt ;-). Der Keilrahmen ist toll geworden, hoffentlich können wir hier auch noch Deine anderen Werke bestaunen.
    Ich freue mich schon auf den nächsten Car-Bericht.
    LG Verena

    AntwortenLöschen
  5. Hui, din rahmen ist aber schön geworden!!! Ich habe mich auch gefreut, dich endlich mal wieder zu sehen. Bis hoffentlich bald in Düsseldorf, Britta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sabine! Die Idee einen Keilrahmen umzudrehen finde ich ja schon klasse, ihn aber dann noch soo zu bestücken ist ja megagenial, das Lämpchen hihihihi...Ich freue mich für dich sehr, dass dieses Weekend beim CAR so erfolgreich für euch alle war, vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr auch mal. Ihr alle seid so eine kreative Herzenstruppe, sowas gehört in die Medien:-))ein Bericht über Scrapbooking ins Fernsehen, das wäre doch was. LG aus Wien von Gerlinde

    AntwortenLöschen